Donnerstag, 23. April 2015

Ich lerne stricken - Teil 1

Als auch uns im Winter die Krankheitswelle erwischt hatte, habe ich mich endlich einmal hingesetzt und einen lange geschmiedeten Plan umgesetzt - ich habe gelernt Socken zu stricken. Nach einem Probesocken in Minigröße habe ich mich an das erste Paar für mich gewagt. Dank dieser Anleitung habe ich mir nicht allzu sehr die Finger verknotet und ich muss sagen -  es ist wirklich nicht so schwer, wie ich es mir immer vorgestellt habe. Meine bisherigen Strickversuche beschränkten sich auf Mützen und Schals, aber viel mehr als rechte und linke Maschen muss man auch gar nicht können.
Die tolle Wolle habe ich schon lange vorher mal von meiner Mama zu Weihnachten geschenkt bekommen - ich liebe diese Farben! Das Stricken hat wirklich Spaß gemacht und es wird sicher nicht das letzte Paar Socken sein, das mir von der Nadel hüpft.
Kleine Fehler haben sie reichlich, aber ich bin fürs erste Mal zufrieden. 




 Meine Socken wandern rüber zu RUMS!

Liebe Grüße,
Katharina


Kommentare:

  1. Danke für Deinen netten Kommentar!! Dein 1. Paar Socken ist Dir super gelungen. Ich stricke schon fast 40 Jahren, aber an die Bumerang-Ferse habe ich mich noch nicht getraut. Vorsicht: Sockenstricken kann süchtig machen!!!!☺☺☺ LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina,

    willkommen im Sockenstrickclub - ich warne vor: es macht süchtig! Die Wolle ist ein Traum!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katharina,

    auch ich heiße dich im Club willkommen! ;-) Gestrickte Socken sind schon was Tolles und mir ging es wie dir, ich wollte auch endlich selbst gestrickte Socken und habe es mir dann beigebracht. Mit der Zeit bekommt man dann auch Routine. :-)

    Ich mag die Farbkombinationen deiner Wolle. :-)

    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen